Regeln

Hier finden Sie hilfreiche Tipps für bevorstehende Operationen

Bitte halten Sie den mit uns vereinbarten Operationstermin ein. Sollte es Ihnen nicht möglich sein,
den Termin wahrzunehmen, bitten wir Sie, möglichst frühzeitig telefonisch abzusagen.

Ihr Tier darf mindestens 12 Stunden vor dem geplanten Eingriff zum letzten Mal gefressen haben.
Kleine Heimtiere (Nager) dürfen nicht nüchtern bleiben! Wasser bitte weiter anbieten.

Transportieren Sie Ihr Tier in einem geeigneten Transportbehältnis,
bringen Sie eine Hundedecke mit.

Das Tier muss regelmäßig entwurmt, entfloht und geimpft sein.

Nach dem Eingriff sollten Hunde zuhause ebenerdig gelagert werden. Der Zugang zu Treppen
muss verhindert werden (Verletzungsgefahr in der Aufwachphase), die Katze sollte bis zum
vollständigen Erwachen in ihremTransportkorb verbleiben. Wasser und Futter darf erst
nach vollständigem Erwachen des Tieres angebotenwerden, im Falle des Erbrechens
das Hinterende des Tieres anheben. Die Maulhöhle muss gründlich von jeglichem
Inhalt befreit werden! Das Belecken/ Kratzen von Wundnähten muss unbedingt
Tag und Nacht verhindert werden. Mitgegebene Halskragen auf jeden Fall
konsequent anwenden (Gefahr der Wundinfektion)!

Halten Sie Rücksprache mit uns, wenn sich Ihr Tier in den folgenden Tagen ungewöhnlich
verhalten sollte.

Eine Katerkastration benötigt keinen Termin!